Das Abfallmanagement im Hotel

In den Bereich Nachhaltigkeit fällt auch das Abfallmanagement in deinem Betrieb. Am 01. Januar 2019 ist das neue Verpackungsgesetz, kurz VerpackG genannt, in Kraft getreten.

Hersteller, Händler oder Verkäufer, die eine Verpackung erstmals in Umlauf bringen, sind seitdem – als sogenannte „Erstinverkehrbringer“ – verpflichtet, ihre Verpackungen registrieren zu lassen. Wenn du in deinem Hotel Produkte oder Essen und Getränke „To-Go“ an private Endverbraucher verkaufst oder selbstgemachte Produkte (Marmelade, Schnäpse etc.) in deinem Hotel-Online-Shop vertreibst, musst du die in Umlauf gebrachte Verpackung bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister melden.

„Die weiteren ökologischen Ziele, wie u. a. die Erfüllung der Recyclingquoten und die finanzielle Förderung von nachhaltigeren Verpackungen, werden durch die Zentrale Stelle Verpackungsregister überwacht.“

(Zentrale Stelle Verpackungsregister)

Was bringt das neue Verpackungsgesetz?

Das Ziel des VerpackG ist es, Einweg- und andere Verpackungsmaterialien zu reduzieren. Nicht nur bei der Produktion von Verpackungen entstehen viele klimaschädliche Treibhausgasemissionen, sondern auch bei der Entsorgung bzw. im Recyclingprozess wird CO2 freigesetzt.

Das Verpackungsgesetz soll das Klima schützen. Darüber hinaus soll das Bewusstsein für die Vermeidung von Verpackungsabfällen sowie die nachhaltige Entsorgung gefördert werden. Kurzum: wenn du Waren verpackst und verkaufst, bist du auch für die Rücknahme und Verwertung der von dir eingesetzten Verpackungsmaterialien mitverantwortlich.

Das Abfallmanagement für „Erstinverkehrbringer“

Neben der Registrierung bist du auch verpflichtet, dich an einem „dualen System“ – wie etwa „Der Grüne Punkt“ zu beteiligen. Welche Art von Verpackung du verwendest spielt dabei keine Rolle.

Egal ob Glas, Kartonagen oder Plastikverpackung: deine Teilnahme am dualen System soll sicherstellen, dass die von dir in Umlauf gebrachten Verpackungen und Füllmaterialien nach der Verwendung ordnungsgemäß gesammelt und wiederverwertet werden. Derzeit gibt es zehn duale Systeme in Deutschland unter denen du als Erstinverkehrbringer wählen kannst.

Vorlizensierte Verpackungen verwenden

Als „Erstinverkehrbringer“ von Serviceverpackungen wie Coffee-to-go-Bechern kannst du vom Verpackungshersteller verlangen, dass er der Registrierungs- und der Systembeteiligungspflicht nachkommt. Dafür solltest du dir jedoch einen Beleg geben lassen – zum Beispiel auf dem Lieferschein oder der Rechnung.

Das Abfallmanagement im innerbetrieblichen Hotelalltag

Auch im Hotel selbst fällt Müll an, der umweltfreundlich entsorgt werden muss. Wie Lebensmittelabfälle reduziert oder vermieden werden können, haben wir in unserem Beitrag „Food Waste“ erläutert. Generell sollte es dein Ziel sein, Abfälle jeglicher Art so gut es geht zu vermeiden, um natürliche Ressourcen zu schonen und die Umwelt zu schützen.

Dass es in einem Hotel nicht möglich ist, völlig abfallfrei zu wirtschaften, liegt auf der Hand. In einem Hotel können da je nach Größe ziemliche Mengen an Müll aus den unterschiedlichen Abteilungen zusammenkommen. Diese Abfälle benötigen nicht nur Platz zur Lagerung, sondern verursachen auch Entsorgungskosten.

Als Hotelier kannst du aber dafür Sorge tragen, dass deine Abfälle möglichst platzsparend und hygienisch aufbewahrt werden, ohne dass dabei hohe Kosten entstehen.

Abfälle komprimieren und Entsorgungsgebühren sparen

Ein speziell für Großküchen sowie für die Gastronomie und Hotellerie entwickeltes Gerät – der vacompact – hilft dir bei der platzsparenden und hygienischen Entsorgung deines Abfalls. Das Gerät verpackt Müll und Abfälle

  • luftdicht
  • geruchsfrei und
  • volumenreduziert.

Bevor der Müll – wie etwa Trockenabfälle, Verpackungs- und Hygieneabfälle – komprimiert und vakuumiert wird, werden gesundheitsschädliche Keime und unangenehme Gerüche mithilfe eines Geruchsblockers beseitigt. Neben der geruchsfreien und antibakteriellen Abfallverpackung bietet der vacompact noch weitere Vorteile:

  • Hygienische Desinfektion in luftdichten und reißfesten Abfallsäcken
  • Saubere und wochenlange Abfalllagerung in jedem beliebigen Stauraum
  • Reduzierung des Abfallvolumens durch atmosphärischen Druck um bis zu 50 Prozent
  • Einfache Installation des vacompact über einen 220 Volt Stromanschluss

Dank Rollen ist das Gerät auch fahrbar und somit überall dort einsetzbar, wo es gerade in deinem Hotel gebraucht wird. Bei den Abfallsäcken handelt es sich um eine keimundurchlässige Spezialanfertigungen, die mit einer Unbedenklichkeitserklärung zertifiziert sind.

Optimiere dein Abfallmanagement in Hinsicht auf das Verpackungsgesetz

Mit dem vacompact kannst du die Recyclingquote verbessern und einen aktiven Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten. Indem du deine Abfälle nicht nur richtig trennst, sondern auch hygienisch und volumenreduziert der Wiederverwertung zuführst.

Die heute noch immer zur Anwendung kommenden blauen PVC-Abfallsäcke sind nicht gasdicht und lassen unangenehme Gerüche ungehindert entweichen.

Im Gegensatz zu hydraulischen Abfallkomprimier-Geräten arbeitet das vacompact-Gerät mit gasdichten Einwegbehältnissen, die unangenehme Gerüche erst gar nicht entstehen lassen. Den vacompact bekommst du als 90 Liter oder als 60 Liter Gerät, die, wie Geschirrspüler, in jede Küchenzeile passen.

Superhotelier-Fazit

Wir haben schon sehr oft über Nachhaltigkeit und Umweltschutz geschrieben, da wir der Meinung sind, dass diese Themen in der Hotellerie der Zukunft noch präsenter werden. Dabei sollte das vorrangige Ziel ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen sein. Dazu gehört auch das Abfallmanagement im Hotel.

„So wenig wie möglich. So viel wie unbedingt nötig.“

Ganz ohne Abfall geht es auch in nachhaltig geführten Hotelbetrieben nicht. Im Sinne des Klima- und Umweltschutzes hilft es jedoch schon enorm, wenn du Abfälle und Verpackungsmüll richtig trennst und effizient entsorgst.

Mit dem vacompact kannst du je nach Bereich des Müllanfalls, ob in der Küche oder beim Housekeeping, die Abfälle zuerst ordnungsgemäß trennen und danach ganz einfach und sicher komprimieren und vakuumieren. Damit senkst du das Abfallvolumen in deinem Hotel bis zu 50 %. Gleichzeitig reduzierst du auch die für den Müll anfallenden Lager- und Abfallentsorgungskosten.

Für mehr Informationen zu den Themen vacompact und innovatives Abfallmanagement in der Hotellerie steht dir der Superhotelier und sein Netzwerk wie immer gerne zur Verfügung.