Privathotellerie Vs. Kettenhotellerie

10 Jahre konstanter Wachstum in der (Ketten-) Hotellerie – wie auch du als Privathotelier zu den Gewinnern gehören kannst.

2019 durfte sich die über erneute Umsatzsteigerungen und Rekordnächtigungszahlen freuen (Quelle).  Seit nunmehr zehn Jahren in Folge boomt der deutsche Hotelmarkt. Dabei drängen immer mehr, zum Teil global agierende, Hotelketten auf den Markt. Für kleinbetriebliche und mittelständische Hotels wird es immer schwerer, sich auf dem heiß umkämpften Terrain erfolgreich zu positionieren. Denn trotz zehn Jahren Wachstum in der Hotelbranche sinken die Einnahmen in der Privathotellerie. Ohne eine größere Gesellschaft mit den finanziellen, technologischen und personellen Ressourcen ist es für viele Privathoteliers schwer, mit den großen Hotelketten mitzuhalten.

Wie kannst du als Privathotelier ebenfalls als Gewinner dieser Statistik hervorgehen?

Ein Umdenken ist erforderlich. Zahlreiche individual geführte Hotels haben die Zeichen der Zeit und die Bedeutung der Digitalisierung in der Hotellerie bereits erkannt und steuern ihre Häuser bereits in diese Richtung durch Investitionen und Veränderungen in den Bereichen Infrastruktur, Personalwesen, Marketing, Positionierung und Service.

Um die vielen Herausforderungen in der Privathotellerie bewältigen zu können, müssen überholte Hotelkonzepte über Bord geworfen und eine Neuorientierung im Sinne zeitgemäßer Hotel- und Nischenstrategien angestrebt werden. Zweifellos genießen Hotelketten dabei viele Vorteile. Durch ihren hohen Grad an Standardisierung und Zentralisierung können sie kostensparender und rentabler arbeiten als kleine Hotels. Dennoch bieten sich für Individualhotels auch einige Vorteile gegenüber der Kettenhotellerie. Neue Ideen und Innovationen können in inhabergeführten Hotels schneller umgesetzt und realisiert werden. Weiter punkten kleine Hotels mit unbezahlbaren Eigenschaften wie

  • Individualität
  • persönlichem Gästeservice
  • Authentizität und Regionalität
  • Tradition

Denn individuelle Perlen, die etwas ganz Besonderes bieten sind heutzutage absolut im Trend.

Was sind die größten Herausforderungen für kleine Hotels?

Neben der zunehmend dominierenden Marktpositionierung von Hotelketten ist es einerseits der Fachkräftemangel und andererseits sind es mächtige Onlinebuchungsportale wie booking.com, expedida.de etc., die Privathoteliers zu schaffen machen. Obwohl es unerlässlich ist, als individual geführtes Hotel auf einer oder mehreren dieser OTAs vertreten zu sein, haben viele Hotels dabei übersehen, den Ausbau ihrer eigenen Vertriebskanäle voranzutreiben, um die Last der Provisionszahlungen zu entschärfen.

So erreichst du mit deinem Hotel eine starke Marktpositionierung:

Einige der nachfolgenden Tipps für eine starke Positionierung in der Hotelbranche mögen vielleicht selbstverständlich erscheinen. Trotzdem werden diese Maßnahmen nur von den wenigsten Hoteliers aus der Privathotellerie auch tatsächlich umgesetzt und mit ihrem vollen Potenzial genutzt.

  1. Aktualisiere deine Hotelinfos auf den Online-Buchungsportalen regelmäßig.

Veraltete Inhalte, Preise und Fotos führen bei Gästen zu Enttäuschungen, schlechten Bewertungen und weniger Buchungen. Aktuell gehaltene und gut gepflegte Profile werden außerdem bei der Platzierung bevorzugt behandelt.

  1. Nutze jede Bewertung die du bekommst, ob positiv oder negativ

Kommentiere deine Bewertungen und führe bei Bedarf Verbesserungen durch! Nimm deine Hotelbewertungen ernst und betrachte sie als Möglichkeit, den Service für deine Gäste zu verbessern und dein Alleinstellungsmerkmal auszubauen. Zeige zukünftigen Gästen damit, dass du aus deinen Fehlern gelernt hast und daran interessiert bist, positive Kundenbeziehungen aufzubauen und zu erhalten.

  1. Optimiere deine Hotelwebsite

Es gibt keinen besseren und günstigeren Weg für Privathotels mehr Direktbuchungen zu generieren als über die eigene Website. Mit suchmaschinenoptimiertem Content und einfach bedienbaren Buchungstools wird deine Hotelwebsite im Internet besser gefunden und öfter direkt gebucht. Viele Individualhotels bieten leider noch immer überholte Anfrageformulare als einzige Möglichkeit der Zimmerbuchung an. Mach es den Interessenten so leicht wie möglich, alle relevanten Informationen zu finden und dein Hotel sofort zu buchen!  Mit einem effizienten Content-Management-System und der Einbindung einer Whitelabel-IBE (Internet Booking Engine) beispielsweise kannst du viele dieser Prozesse automatisieren und wichtige Zeitressourcen sparen – und musst trotzdem nicht auf eine personalisierte Kommunikation verzichten.

  1. Erschließe neue Vertriebswege! 

Suche dir Partner in umliegenden Firmen oder Event und Freizeitdestinationen in deiner Region und bündle mit ihnen attraktive Pakete. Baue Netzwerke auf, von denen ihr alle profitieren könnt. Schau dir deine Zielgruppe und Quellmärkte genau an und finde neue Wege, mit ihnen in Kontakt zu treten, in der Online- oder der realen Welt.  

  1. Nutze smarte Tools in deinem Hotel

Ob Online-Direktbuchung und hoteleigenes Buchungssystem, digitaler Online-Check-in und -Check-out, digitaler Meldeschein oder bargeldloser Rechnungsausgleich. Nutze innovative Lösungen und erspare deinen Gästen Papierkram und lange Wartezeiten an der Rezeption. Dein Rezeptionsmitarbeiter kann sich persönlich um deine Gäste kümmern oder andere Aufgaben im Gästeservice übernehmen. Eine Maßnahme, die bei dem aktuellen Fachkräftemangel doppelt Sinn macht. Durch intelligente Systeme und Software-Lösungen kannst du Personalkosten sparen und dein Team vor Ort sinnvoll und effizient einsetzen.

  1. Lasse innovative Technologien für dich und dein Monitoring arbeiten

Mit einem Property-Management-System (PMS) kannst du die Steuerung der Zimmerpreise und Verfügbarkeiten auch ohne großes technisches Geschick organisieren. Sammle wertvolle Daten zu den Vorlieben deiner Gäste und verwende diese für ein personalisiertes Marketing. Auch sogenannte Trackingtools auf deiner Hotelwebsite sind sinnvoll, um die Buchungswege deiner Gäste nachvollziehen und verwerten zu können.

Wie wir in unserem Beitrag “Channel Manager“ schon berichtet haben, hilft dir ein Channel Manager bei der automatisierten Anpassung und Weitergabe deiner aktuellen Preise und Verfügbarkeiten an die Onlinebuchungsportale. 

  1. Automatisiere deine Preissteuerung mit einem Revenue-Management-System.

Wie Superhotelier in Beiträgen zum Thema Revenue Management bereits vorgestellt hat: Auch kleine Hotels kommen an einer durchdachten Revenue-Management-Strategie nicht vorbei, um langfristig wettbewerbsfähig bleiben zu können. Nicht jedes Hotel muss dazu seinen eigenen Revenue Manger beschäftigen – lass dir von unseren erfahrenen Spezialisten die Grundlagen erklären und dich dort unterstützen wo du es brauchst – sooft, so intensiv und so lange, wie du es möchtest. So kannst du auf die Erfahrungswerte vieler Hotels zurückgreifen, ohne langfristig Personalkosten zu binden.

  1. Halte deine Kosten niedrig, indem du dich einem Zentraleinkauf anschließt!

Man muss nicht zu einer großen Hotelkette gehören, um von hohen Mengenrabatten zu profitieren, manchmal reicht es schon, sich mit ein paar wenigen befreundeten Hoteliers zusammenzutun und Preise gemeinsam zu verhandeln, oder du schließt dich einer Einkaufsgenossenschaft an, die mit ihren Angeboten und Konditionen genau zu dir und deinen besonderen Anforderungen passt!

  1. Finde dich selbst!

Sei Selbstbewusst! Eifere nicht den Ketten hinterher sondern betone deine Individualität und Besonderheit. Die Häuser der großen Ketten gleichen sich auf der ganzen Welt – ob in Kapstadt oder München, überall gibt es die gleichen Croissants auf den selben Tellern – das ist auch für die Gäste langweilig! Stelle die Vorteile deines Hotels heraus oder suche deine besondere Nische, in der dir so schnell kein anderes Hotel etwas vormachen kann.

Superhotelier-Fazit:

Klingt ja alles schön und logisch – nur wo anfangen? Als Hotelier musst du nicht alle Maßnahmen für eine erfolgreiche Marktpositionierung allein bewältigen, verstehen und umsetzen. Mit den richtigen Partnern an deiner Seite kannst du dein Hotel in eine stabile, sichere und erfolgreiche Zukunft führen – ohne im Schatten der Kettenhotellerie zu stehen.

Superhotelier bietet dir ein umfangreiches Netzwerk an erfahrenen Dienstleistern aus der Hotellerie sowie auf dem Hotelmarkt erprobte Produkte und Technologien an. Damit kann den vielfältigen Herausforderungen der Privathotellerie auf einem lösungsorientierten Weg begegnet werden. Die Vorzüge, die Hotelketten bieten, werden dabei ebenso miteinbezogen wie die kostbare Individualität deines Hauses.

Wenn du mehr zum umfangreichen Service- und Leistungsspektrum von Superhotelier und einer erfolgreichen Marktpositionierung erfahren willst, kontaktiere uns!